Wohin uns einfache Antworten auf komplexe Themen führen

  • 4. Februar 2016, 16:23

In meinem letzten Beitrag habe ich geschrieben: „Wir werden diese Welt auf keinen Fall lebendig verlassen. Bis dahin sollten wir unser Leben aber in Freiheit leben dürfen.“ Aktuelle Entwicklungen in Europa zeigen, dass unsere Freiheit Tag für Tag mehr beschnitten wird. Doch wohin führt uns die Versuchung einer populistischen Regierung? Enden wir wieder in nationalstaatlichen Diktaturen? Ein Anstoß zum Umdenken.

Wir alle sind mit Freiheit und Frieden aufgewachsen. Wahlen waren schon immer da. Reisen dürfen wir überall hin. Jeder kann eigentlich jede Ausbildung machen, die er will. Wir können arbeiten und leben wo wir wollen. Wir dürfen sagen, schreiben und demonstrieren wofür oder wogegen wir wollen. Niemand bestraft uns deswegen. Niemand schreibt uns etwas vor. Niemand muss sich wegen Verfolgung fürchten.

Und weil wir damit aufgewachsen sind und nichts anderes kennen, glauben wir, dass das selbstverständlich ist. Doch der Schein trügt. Polen ist aktuell das beste Beispiel dafür. Die derzeitige Regierung, die seit der letzten Wahl mit einer absoluten Mehrheit regiert, hebelt den Rechtsstaat aus, baut die Organisation des Staates komplett um. Zehntausende Bürger demonstrieren daher auf den Straßen. Sie demonstrieren für ihre Freiheit, während die Regierung sie für vermeintliche Sicherheit eintauschen will.

Überall in Europa bekommen rechte oder linke Extremisten Zulauf. Sie liefern einfache Antworten auf komplexe Themen. Die Welt ist Schwarz oder Weiß. Doch populistische Maßnahmen wurden in der Vergangenheit und Gegenwart immer nur als Vorwand genutzt, um den Rechtsstaat auszuhebeln. Was folgt, ist nicht der Kampf gegen den Terror, sondern die unverschämte Überwachung der Bevölkerung, die Einschränkung der Rechte und der Eingriff in die freie Presse. Das endet mit Unterdrückung, Bevormundung – schlussendlich in einer Diktatur, zur Erhaltung der eigenen Macht.

Hat Europa aus seiner Vergangenheit nichts gelernt? Haben wir aus der Vergangenheit nichts gelernt? Wir müssen aufhören populistischen Marktschreiern hinterherzulaufen und selbst unser Hirn einschalten. Es ist auch vollkommen egal ob jemand Christ ist oder nicht, ob jemand Öko ist oder nicht, ob jemand Sozial ist oder nicht. Diese Frage stellt sich längst nicht mehr. Die einzige Frage die sich heutzutage stellt ist: Wollen wir in einem liberalen Staat leben oder in einem autoritären?

Spürst du die Veränderung? #UnternehmenKämpfenJetzt für ihre Kunden. die-eisbrecher sagt dir wie.