Umfrageergebnisse Dreyer-Direkt beweisen: Start-ups sterben noch vor deren Geburt, durch Aus von Netzneutralität.

  • 19. November 2015, 09:53

Der Beschluss über die Netzneutralität und deren Ausnahmeregelung, die sogenannten „Spezialdienste“, bringt eine konkrete Gefahr für Start-ups. Wie bereits berichtet, müssen diese Spezialdienste nämlich nicht neutral behandelt werden. In anderen Worten: Provider werden nun davon profitieren, dass sie Zusatzzahlungen für gewissen Datentransfer verlangen können.

Gerade Start-ups müssen oft jeden Euro umdrehen, um die ersten Jahre erfolgreich wirtschaften und durchstarten zu können. Werden sie nun mit enormen Ausgaben konfrontiert, um ihre digitalen Inhalte überhaupt wettbewerbsfähig machen zu können, werden sich viele ihre Unternehmensgründung zweimal überlegen müssen. Dieser Beschluss bringt also eine Gefahr für unser Wirtschaftswachstum, das haben auch meine letzen Umfrageergebnisse gezeigt. Hier sahen sogar 42% der Befragten eine Gefahr.

Unsere Wirtschaft soll und muss wachsen können! Österreich hat viele kreative Köpfe, engagierte Menschen, die ihre Ideen in die Welt tragen wollen – siehe das Vorzeige-Start-up Runtastic. Durch Einschränkungen wie nun bei dem Beschluss über die Netzneutralität leidet die österreichische Wirtschaft!

Ich stehe gemeinsam mit die-eisbrecher für die Netzneutralität! Damit innovativen Ideen auch Wege bereitet werden können!

die-eisbrecher ruft auf: Kämpfe auch du für ein neutrales Internet!
Schließe auch du dich unserer Aufforderung an!
Aufwachen, mitbestimmen!

Jetzt Newsletter abonnieren.

Spürst du die Veränderung? #UnternehmenKämpfenJetzt für ihre Kunden. die-eisbrecher sagt dir wie.