Der wahre Grund für die Abschaffung des Bargelds!

  • 8. Juni 2016, 08:11

Lasst uns darüber nachdenken, welches Interesse hinter der Abschaffung des Bargelds steckt, wer davon profitiert, was dafür ausschlaggebend ist.

Kürzlich hat die EZB den Leitzins auf Null gesetzt. Die Banken können sich schlicht nicht mehr finanzieren. Schon jetzt versuchen sie sich mit unpopulären Maßnahmen knapp über Wasser zu halten. Es gibt immer höhere Gebühren, immer weniger Filialen und immer schlechteren Service!

Jede Dritte Bank in Deutschland will Grundgebühren auf Girokonten erhöhen oder hat sie schon erhöht. Gebührenerhöhungen für EC- und Kreditkarten gibt es sogar bei jeder zweiten Bank. Hinzu kommt das Filialsterben, das für Senioren ein riesengroßes Problem ist. Die nächste Bank ist meist mit öffentlichen Verkehrsmitteln kaum zu erreichen. Der Weg zum Bankomaten wird zur sprichwörtlichen Weltreise.

Es lohnt sich nicht mehr sein Geld auf dem Konto zu haben. Deshalb soll die Bargeldobergrenze eingeführt werden. Klaus-Peter Willsch, Mitglied des Deutschen Bundestages (CDU), hat Ende März auf seiner Facebookseite bestätigt, dass das Bundesfinanzministerium eine Bargeldobergrenze plant. Barzahlungen sollen nur mehr bis zu 5.000 Euro möglich sein. Somit wären wir alle verpflichtet ein Konto zu haben. Und nur wer ein Konto hat, kann ganz einfach und ohne Gegenwehr zur Kasse gebeten werden: Stichwort Negativzinsen.

Rettet das Bargeld und damit die Freiheit!

Spürst du die Veränderung? #UnternehmenKämpfenJetzt für ihre Kunden! die-eisbrecher sagt dir wie.

Foto: Syda Productions / shutterstock